Tannenbaumrudern 2011

Nachdem im letzten Jahr das traditionelle Rudern um die Alstertanne wegen Eisbildung ausfiel, sollte es dieses Jahr nun endlich wieder stattfinden.

Ich glaube, jede von uns hat zu Hause noch gezögert: Bei dem Wetter? Schnee, Regen, kalte Temperaturen, Sturmansagen.

Am Steg angekommen, ging der Schnee nun endgültig in schweren Regen über.

Dennoch waren 12 Frauen entschlossen, dieses Ereignis in diesem Jahr stattfinden zu lassen. Schließlich war das Proviant bereits verpackt. Erst als wirklich alle umgezogen waren, wurden der Sechser und ein Vierer aus der Halle geholt. Keine von uns wollte unnötig lange in der kalten Nässe stehen müssen.

Als wir in die Boote stiegen, überlegten wir noch kurz, dass “uns die Leute für verrückt halten müssen”. Naja, und irgendwie hätten sie wohl auch recht … Hatten sie nicht! Kaum saßen wir in den Booten, hörte der Regen auf und bei Windstille ruderten wir über die glatte Alster. Außer uns waren noch ein paar Drachenboote auf dem Wasser, deren Besatzungen z.T. weihnachtlich verkleidet, eine Regatta bestritten. Schließlich überholten wir noch fünf Weihnachtsmänner, die in zwei Kanadiern mit einem lauten “Ho-Ho-Ho” fröhlich zu uns rüber winkten.

Der Punsch/heiße Tee und die Kekse schmeckten auf dem Wasser viel besser als an Land und nach unserem kurzen Stopp auf Höhe der Alstertanne ging es dann wieder zurück zum Club.

Kaum angekommen, setzte der Regen wieder ein. Die Boote wurden schnell gereinigt und getrocknet, kamen in die Bootshalle und die anschließend heiße Dusche war der krönende Abschluss dieses gelungenen Nachmittags.